Babybrei und Lebensmittel statt Bomben

Liebe Freunde und Förderer von Human Plus e.V.!

Der Nettetaler Verein Human Plus schickt erneut zwei LKW mit Hilfsgütern nach Aleppo. Am Montag wird ein Transporter am Lager in Nettetal-Kaldenkirchen mit 25 Tonnen Lebensmitteln beladen und auf die Reise ins syrische Krisengebiet geschickt. Der Laster hat allein gut 6 Tonnen Reis an Bord. Tags darauf rollt ein Laster ab Ingolstadt in den Mittleren Osten. „Dieser LKW ist mit 10 Tonnen Babybrei von Hipp-Babynahrung beladen“, sagt Human-Plus-Vorsitzender Anestis Ioannidis.
Der Brei kann ab dem 3. Lebensmonat auch flüssig verabreicht werden. „Damit können wir viele Babys und Kleinkinder vor dem Verhungern bewahren.“ Der bayerische Unternehmer Claus Hipp gehört seit langem zu den Förderern des humanitären Vereins und hat auch diesmal wieder für Human Plus seine Vorräte zur Verfügung gestellt.

Der Konvoi des mit 39 Paletten Lebensmitteln beladenen LKW wird ermöglicht über die international aktive Hilfsorganisation „BILD hilft – Ein Herz für Kinder“. Mit dieser Organisation arbeitet HUMAN Plus seit 2010 zusammen. „Nach dreiwöchigen Gesprächen hat der Vorstand der Organisation grünes Licht gegeben und die Gelder sowohl für den Transport als auch für die Lebensmittel bewilligt“, sagt Anestis Ioannidis. Das Elend in Aleppo ist Anlass für„BILD hilft – Ein Herz für Kinder“, sich in diesem Krisenherd der Welt zu engagieren.

Die Hilfsgüter selbst hat der Nettetaler Lebensmittelhändler Christian Esch besorgt. Esch ist Fördermitglied bei Human Plus. Auf den 39 Paletten finden sich unter anderem Reis, Sonnenblumenö, Thunfisch, Zucker, Tee, Salz, Tomatenmark und Mehl. Ioannidis: „Das sind alles Lebensmittel, die die Menschen in Aleppo dringend brauchen. Die Unterstützung von Herrn Esch ist eine große Hilfe für uns.“

Der Human-Plus-Ceo ist zuversichtlich, dass seine Hilfstransporte auch künftig den Belagerungsring um die zurzeit hart umkämpfte nordsyrische Stadt Aleppo unbeschadet durchdringen und die Hilfsgüter bei den Not Leidenden ankommt. „Wir haben ein gutes Netzwerk, sind ortskundig und kennen die Schleichwege.“ Laut Medienberichten haben Syriens Armee und seine Verbündeten das Gebiet eingenommen, durch das bis vor kurzem der letzte Versorgungskorridor der Regimegegner lief. Andere Organisationen haben es aufgegeben, in das zurzeit als eine der gefährlichsten Städte der Welt geltende Aleppo Hilfsgüter zu schleusen.

Wir danken allen, die die Hilfe für die Menschen in Aleppo ermöglicht haben. Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin!

Herzliche Grüße
Ihr Team von Human Plus


Dieser Junge in Aleppo strahlt. Er hat soeben ein Care-Paket von Human Plus bekommen.


Fotos von der Beladung des LKWs am 12.09.2016 durch Mitarbeiter von Human Plus.


Der 2. LKW mit Hilfsgütern für die Menschen in Aleppo wurde am 13.09.2016 in Ingolstadt bei der
Fa. Hipp beladen, um sich anschließend auf den ungewiessen Weg nach Syrien zu machen.

Menü
Human Plus Social Mobil

Folgen Sie unseren aktuellen Meldungen über facebook und empfehlen Sie uns weiter.

facebook_logo

Auf Youtube haben wir für Sie Videomaterial gesammelt und freuen uns auf Ihre Meinungen!

youtube logo

Human Plus Social

Folgen Sie unseren aktuellen Meldungen über facebook und empfehlen Sie uns weiter.

facebook_logo

 

Auf Youtube haben wir für Sie Videomaterial gesammelt und freuen uns auf Ihre Meinungen!

youtube logo