Human Plus setzt seine Unterstützung griechischer Krankenhäuser fort

NRW/Griechenland – Human Plus setzt seine Vision von humanitärer Hilfe und Unterstützung von Gemeinden auf der ganzen Welt fort und hat Krankenhausausrüstung und Verbrauchsartikel an Krankenhäuser in Griechenland entsandt.

Die Bevölkerung in Griechenland spürt noch immer die Folgen der Finanzkrise. Als Griechenland 2008 kurz vor dem Bankrott stand, wurde das Budget für Gesundheit mehr als halbiert. Ärzte verlassen das Land, der Reformstau in den Kliniken ist enorm. Zuzahlungen an unterfinanzierte Ärzte sind an der Tagesordnung. Material und Geräte fehlen oder sind kaputt. Alten und Bedürftigen werden Medikamente und Behandlungen verwehrt. Das Gesundheitssystem in Griechenland steht vor dem Zusammenbruch. Darum unterstützt Human Plus Gesundheitszentren in ganz Griechenland und engagiert sich in Griechenland auf dem Gebiet der humanitären Hilfe seit den Anfängen im Jahr 1998.

Einsparungen bei der Rente, der Gesundheit und der Bildung halten weiterhin an! Aus unseren Schlagzeilen ist die Krise der Eurozone allerdings verschwunden. Nur die wenigsten schauen hin.

Griechenland wurde im Laufe der Finanzkrise ein Schwerpunkt der humanitären Hilfe von Human Plus.

„Aus eigener Anschauung habe ich den Bedarf an materieller Unterstützung und die schwerwiegenden Probleme der Krankenhausinfrastruktur in Griechenland erkannt und entsandte Mitte Juli in Absprache mit den örtlichen Behörden mit Hilfe der folgenden Personen Krankenhausausrüstung und medizinisches Zubehör“, so Anestis Ioannidis:

  • Herr Constantinos Papazisis und das Team von Athenian S.A., die den Transport der Produkte für ganz Griechenland übernommen haben
  • Herr Takis Plenos
  • Herr Peter von Czarnowski

Im Jahr 1999 hatte Anestis Ioannidis den von dem verheerenden Erdbeben in Griechenland betroffenen Menschen geholfen und mehr als 130 Familien von Opfern und Tausende von Obdachlosen unterstützt. Seit seiner Gründung im Jahr 1999 hat Human Plus Anstrengungen unternommen, Gemeinden in Ländern auf der ganzen Welt wie Eritrea, Georgien, Haiti, Japan, Libyen, Namibia, Pakistan, Somalia, Syrien, Tadschikistan, Tunesien und der Türkei wieder aufzubauen und zu stärken. Die Organisation bietet Hilfe für alle Menschen in Not und ohne weltanschauliche Wertung an.

„Ich muss helfen und ich helfe”, stellt Anestis Ioannidis fest und bringt damit seine Einstellung zu humanitärer Hilfe auf den Punkt bringt.

In der folgenden Tabelle sind die Lieferungen und die Ausrüstung für jedes Krankenhaus kurz aufgeführt.

Anestis Ioannidis (rechts), Präsident und CEO von Human Plus mit dem Chefarzt der plastischen Chirurgie und Verbrennungszentrum im Krankenhaus Gennimatas Athen, Herrn Dr. Demosthenes Tsoutsos. Er hat den größten Teil der Verbrennungsopfer aus der Brandkatastrophe in Mati letztes Jahr, behandelt. Für die Behandlung der Verbrennungsopfer wurden auch diesmal, spezielle Verbände von Human Plus bereitgestellt.

Menü
Human Plus Social Mobil

Folgen Sie unseren aktuellen Meldungen über facebook und empfehlen Sie uns weiter.

facebook_logo

Auf Youtube haben wir für Sie Videomaterial gesammelt und freuen uns auf Ihre Meinungen!

youtube logo

Human Plus Social

Folgen Sie unseren aktuellen Meldungen über facebook und empfehlen Sie uns weiter.

facebook_logo

 

Auf Youtube haben wir für Sie Videomaterial gesammelt und freuen uns auf Ihre Meinungen!

youtube logo

Senden Sie uns Ihre Unterstützung per PayPal.
Schnell. Sicher. Einfach.

 

Spenden Sie per SMS.
Wie geht das?

 

Spenden per Banküberweisung

Bankverbindung und alle weiteren Optionen:
zur Human Plus Spendenseite

 

 

Direktspende per Paypal:

PayPal Spenden-Logo

 

 

Unterwegs? SMS-Spende!

SMS-Spenden

Senden Sie eine SMS mit dem Kennwort HUMAN an die Kurzwahl 81190 und unterstützen Sie uns mit 5 Euro